Rückschau auf die Leipziger Buchmessen "diese Stunde gehört den Autoren" Autor(en)/Herausgeber Christel Hartinger, Antonia Opitz, Roland Opitz

hartinger.jpg
Im Rahmen der Buchpräsentation auf der Buchmesse 2013 sprach Sandra Schaller mit der Mitherausgeberin Christel Hartinger über Entstehung, Emotionen und die Autoren Joachim Nowotny, Erich Köhler, Christoph Hein, Helga Königsdorf, Christa Wolf, Jurij Koch, Rainer Kirsch, Volker Braun, Bernd Jentzsch und Jurij Brezan, der am 3. Oktober 1989 die Leipziger Poetik-Vorlesungen eröffnete. Am 10. Oktober folgte ihm der Schriftsteller Joachim Nowotny aufs Katheder. Dazwischen lagen nur wenige Tage - was aber für Tage! Was war da alles geschehen auf dem Karl-Marx-Platz und auf den Straßen, in der Nikolaikirche, nur wenige Meter entfernt von den Universitäts-Hörsälen. Geschehen war das, was die
damals Dabeigewesenen in ihrer Erinnerung als die Montagsdemonstrationen bewahren. Die gespannte Erwartung der jeweils lesenden Schriftstellerinnen und Schriftsteller verdichtete sich ungewöhnlich stark: Was würde gesagt werden, jetzt, heute, hier? Die nunmehr erstmals gesammelt im Druck vorliegenden Vorlesungen sind erregende Dokumente einer stürmischen Zeit, deren Dynamik heute schon zusehends eingeebnet wird durch das Wissen um das Geschehen "danach".

Rückschau auf die Leipziger Buchmessen "RÖHM. EIN DEUTSCHES LEBEN" Norbert Marohn

roehm_f160.png

Der Leipziger Schriftsteller und Autor von Hörspielen Norbert Marohn präsentierte während der Leipziger Buchmesse 2011 die Romanbiografie "RÖHM. EIN DEUTSCHES LEBEN". Er recherchierte über 10 Jahre in deutschen Archiven und in Bolivien. Er versucht die Frage zu beantworten, Warum ist bis heute im deutschsprachigen Raum über einen einzigen führenden Nationalsozialisten - über Ernst Röhm - keine Biografie veröffentlicht?

Rückschau auf die Leipziger Buchmessen "Frontsignale" Marcus Imbsweiler

Im Rahmen der Buchmesse 2011 hat der Autor und Musikredakteur Marcus Imbsweiler aus seinen neuen spannenden Erzählungen gelesen. Musik und Gewalt, welche Berührungspunkte gibt es? Welche Auswirkungen haben die Lebensumstände auf die Kompositionen? Diesen und anderen Fragen geht der Autor anhand namhafter Komponisten wie u.a. Schostakowitsch und Haydn nach. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Christian Girbardt mit Werken von Schubert und Haydn.

Neuigkeiten
Radio-Mensch ist relaunched